,
Home Home



Домой
Поиск
Доклады
Рудольф Штайнер

Мероприятия

Сервисные страницы

Адреса
Образование



Книги
Библиотека
Линки

Вставить линк
Предложения работы

FTP загрузка

Импрессариум

Е-почта

http://ru.anthroposophie.net      http://www.anthroposophie.net/ru      http://rudolf-steiner.ru.tc
 
 

Was ist Anthroposophie?

Die Uberzeugung, dass R. Steiner der Grunder der Anthroposophie ist, ist nicht ganz korrekt, denn der wahre Grunder der Anthroposophie war Sokrates. Es gilt das allgemeine Gesetz: "Wenn ein Mensch ein Bewusstsein erreicht hat, ist dieses Bewusstsein den anderen Menschen auch zuganglich". Sokrates war der erste Mensch, der das Bewusstsein der Weisheit in seinem Inneren erreicht hat, welches man die Anthroposophie nennen kann (siehe auch den 4.Vortrag in "Das Markus-Evangelium", GA 139).

"Auf neoplatonische Quellen und auf Plotin sich stutzend, hat die theosophische Literatur ihre chronologischen Untersuchungen an die Annahme geknupft, dass mit Sokrates der geschichtliche Augenblick gegeben war, in dem die fruher von gottlichen Wesenheiten inspirierte und den Menschen als Werkzeug benutzende Weisheit sich in den Menschen, den Anthropos, hinuntersenkte und allmahlich sein Gut, seine Aufgabe, seine Pflicht wurde. Sokrates musste noch den Tod dafur erleiden, dass er Wahrheiten aus den Mysterien seinen Schulern vermittelte". (Die okkulten Wahrheiten alter Mythen und Sagen, GA 92).

Ahnlich wie das Wort "Theosophie" aus dem Griechischen ubersetzt nicht das Wissen, die Weisheit oder die Lehre von Gott bedeutet, sondern "gottliche Weisheit", so bedeutet auch das Wort Anthroposophie nicht das Wissen, die Weisheit oder die Lehre vom Menschen, sondern "menschliche Weisheit", die vom Menschen der Gegenwart aus seinem Inneren mit Hilfe der Krafte von Denken, Fuhlen und Wollen oder durch die Methoden der Imagination, Inspiration und Intuition bewusst geholt werden kann.

Seit der Zeit des Sokrates war die Anthroposophie wenigen Menschen bewusst, die in kleinen Geheimgesellschaften vereinigt wurden, denn nur wenige Menschen wurden damals fahig, sie zum Bewusstsein zu bringen und zu verwenden. Erst als das Bewusstsein des Menschen, dank der Einwirkung des Christus im Inneren des Menschen, soweit entwickelt wurde, dass jeder die Anthroposophie bewusst erfahren und sie verwenden kann, hat Plato in seiner Verkorperung als R. Steiner die anthroposophischen Wahrheiten und Methoden veroffentlicht. Das Veroffentlichen hat in der Theosophischen Gesellschaft begonnen und wurde in der Anthroposophischen Gesellschaft fortgesetzt.

Bis zu dem Zeitpunkt, wo die Menschheit genugend Mittel gesammelt hat, um jeden Menschen mit kostenlosen Wissen, Heilen und Essen zu versorgen, entsprach das Verbreiten von Wissen fur das Geld dem Geist der Zeit und stand im Einklang mit der Entwicklung des Bewusstseins des Menschen. Die Verkorperung Ahrimans in der zweiten Halfte des Jahres 1999 bezeichnet den Zeitpunkt, von wo an das Verbreiten von Wissen fur Geld nicht mehr dem Geist der Zeit entspricht und ist nicht mehr im Einklang mit der Entwicklung des Bewusstseins des Menschen steht.

Wenn man es unternimmt, jedem Menschen fur Geld mitzuteilen "Was ist Anthroposophie?", dann darf man vermuten, dass man sich da nicht bewusst wird, welche Wirkung solche Art der Verkundigung der Anthroposophie in unserer "ahrimanischen" Zeit hat ("Was ist Anthroposophie?", Verlag am Goetheanum, 2005).

Das Verbreiten des Wissens fur Geld, das eine physische Verkorperung der ahrimanischen Krafte ist, bedeutet den Kampf ums Dasein und nach der Verkorperung Ahrimans auch das Einziehen in den Krieg aller gegen alle, der die Menschheit zur feurige Katastrophe fuhren wird. Was in der Zeit R. Steiners Zeitgema?es war, wird in unseren "ahrimanischen" Zeit Unzeitgema?es und fuhrt zur Entstehung des Bosen, denn das Bose ist unzeitgema?es Gutes.

Ferner fuhrt das Verkaufen des Wissens zur schwarzen Magie. Dabei wird der Mensch unbewusst auf dem astralischen Plan unterrichtet, dass das Wissen zu kaufen und verkaufen ist, dass man mit dem Wissen Geld verdienen kann, dass man das Wissen zu eigensuchtigen, egoistischen Zwecken verwenden kann. Im astralischen Korper wird der Christus verleugnet, denn "Niemand kann zwei Herren dienen: entweder er wird den einen hassen und den anderen lieben, oder er wird an dem einen hangen und den anderen verachten. Ihr konnt nicht Gott dienen und dem Mammon" (Matthaus-Evangelium, 6, 24). Der Mensch wird an ahrimanische Wesenheiten gebunden, was auch bedeutet, dass er sich selbst den Zugang zur Anthroposophie, als Weisheit in seinem Inneren, versperrt.

Sokrates hat die anthroposophischen Lehren fur so wertvoll gehalten, dass er sein eigenes Leben geopfert hat um sie seinen Schuler mitzuteilen. "Sokrates musste sterben, weil man glaubte, dass seine Lehren aus den Mysterien heraus gegeben waren. Es wurde immer fur den Verrat der Mysterien die Todesstrafe verhangt" (Uber die astrale Welt und Devachan, GA 88). Die Eigenschaft der Opferung offnet den Zugang zur Weisheit in Inneren, denn sie entspricht dem geistigen Bewusstsein. Sich selbst zu entsagen das Vergnugen am Geld und die Beruhmtheit mit Hilfe des Wissens zu verdienen, entspricht dem astralischen Bewusstsein. Die Eigenschaften der Opferung und der Entsagung offnen den Zugang zur Anthroposophie, als der Weisheit im Inneren, und fuhren den Menschen zum Bewusstsein von Christus in seinem Inneren unabhangig von Nation, Rase, Geschlecht, Stand und Religionsbekenntnis.

Die Anthroposophie ist im Inneren jeden Menschen vorhanden und die Aufgabe der geisteswissenschaftlichen Stromung in unserer "ahrimanischen" Zeit ist das kostenlose Verbreiten von anthroposophischen Wahrheiten und Methoden, die jedem Menschen helfen werden, das Bewusstsein der Weisheit in seinem Inneren zu erlangen. Die Zugehorigkeit zu irgendeiner "sophischen" Gesellschaft ist nicht erforderlich. Erforderlich sind aber die Eigenschaften, die man sich wahrend des Lebens bewusst oder unbewusst erwirbt.

Der Gegensatz zum Kampf ums Dasein ist die Gerechtigkeit. Wenn der Vorstand der Anthroposophischen Gesellschaft in sich selbst die Krafte finden kann, um den kostenlosen Zugang zu allen Werken R. Steiners zu verwirklichen, indem man den Verlag gerecht bezahlen wird, dann werden die ahrimanischen Krafte zum Wohl der Menschheit verwendet, sonst fuhrt der Vorstand den Kampf ums eigene Dasein, was in unserer "ahrimanischen" Zeit das Einziehen der Anthroposophischen Gesellschaft in den Krieg aller gegen alle bedeutet.

Ein Mensch, der heutzutage sein Wissen in irgendeinen Bereich des Wissens selbstlos, kostenlos veroffentlicht, offnet sich den Zugang zu der Weisheit in seinem Inneren. Er moge ein uberzeugter Atheist sein und keine Ahnung von anthroposophischen Wahrheiten und Methoden haben, wenn er aber den Christus als Teil der Realitat ernsthaft sucht, wird er ihn in seinem Inneren finden. Dann wird er sich auch dessen bewusst, was die geisteswissenschaftlichen Stromung ist, zu der man kommt, wenn man der Anthroposophie, als der Weisheit in seinem Inneren, folgt.

"Was ist die geisteswissenschaftliche Weltenstromung? Sie ist die Weisheit des Geistes, diejenige Weisheit, die das, was sonst unbewusst bleiben wurde im Christentum, zum vollen Bewusstsein heraufhebt".(Geisteswissenschaftliche Menschenkunde, GA 107)

Geschrieben im August 2006.

 

Diese Seite als PDF drucken ,
http://www.anthroposophie.net
         http://rudolf-steiner.ru.tc